Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auf den Höhen des Hunsrücks

Herzlich Willkommen

Aktuelle Informationen in der Zeit der Corona-Pandemie

Es gelten derzeit folgende Regelungen:

1. Die Teilnahme an Gottesdiensten ist möglich, unterliegt jedoch Hygienevorkehrungen. Wie Sie an Gottesdiensten teilnehmen können, erfahren Sie von Ihren Seelsorgerinnen und Seelsorgern vor Ort. Informationen zu Gebeten und Gottesdiensten, an denen sie online oder per Telefon oder Fernsehen teilnehmen können, erhalten sie auf der Homepage des Bistums Trier oder den Homepages der Pfarreiengemeinschaften des Dekanats.

2. Das Dekanatsbüro ist für Besucher unter Berücksichtigung der 3G-Regel geöffnet. Wir bitten Sie jedoch sich vor Ihrem Besuch anzumelden. Wir sind dazu verpflichtet, Ihr Impf-, Genesenenen- oder Testzertifikat zu überprüfen.

3. In dringenden seelsorglichen Fällen wenden Sie sich bitte an Ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger vor Ort. Die Telefonseelsorge ist ebenfalls für Sie unter dem Motto „Anonym.Kompetent.Rund um die Uhr“ erreichbar: www.telefonseelsorge.de, 0800 1110111, 0800 1110222 oder 116123. Der Anruf ist kostenfrei.

Alle Informationen zur aktuellen Situation können sie auch auf der Homepage des Bistums Trier nachlesen.

Bleiben Sie gesund!


4. - 6. Februar 2022

2nd Hemd & Hosemarkt

Am ersten Februarwochenende findet in der Jugendkirche der etwas andere Kleidermarkt statt. Sie finden dort Vintagekleidung und gute Second-Hand-Bekleidung für den Alltagsgebrauch. Mit dem Erlös werden Kinder und Jugendliche in Bolivien unterstützt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Ansprechpartner: Diakon Clemens Fey, E-Mail: Dekanat.Simmern-Jugend(at)t-online.de, Telefon: 06543 2020.

 

 

Zum Valentinstag

Gottesdienste für Verliebte

Im Dekanat Simmern-Kastellaun gibt es rund um den Valentins-Gottesdienst folgende Gottesdienste für Verliebte, Verlobte und Verheiratete:

 

  • Am Samstag, 12. Februar um 18 Uhr feiert die Jugendkirche Valentins-Gottesdienst  -  Anmeldung bitte bis 07.02.2022 an die E-Mail an crossport(at)bistum-trier.de.
  • Am Montag, 14. Februar um 19 Uhr gibt es in der ev. Kirche in Ohlweiler einen ökumenischen Regenbogen-Gottesdienst für und mit allen Paaren.  -  Anmeldung bitte per E-Mail an info(at)pg-simmern.de oder telefonisch: 06761 9675370.

Freitag, 4. März 2022

Weltgebetstag der Frauen 2022

Am Freitag, den 4. März 2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.

Wir bieten am Montag, 24.01., Mittwoch, 26.01. und Freitag, 28.01. Veranstaltungen unter den vorgeschriebenen Coronamaßnahmen an. Genauere Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Ansprechpartnerin:

Hildegard Forster,  Telefon: 015162942343, E-Mail: hildegard.forster(at)bgv-trier.de

Reitfreizeit vom 28. August + 2. September 2022

Noch hält uns die Pandemie im Griff und trotzdem wagen das Dekanat Simmern/Kastellaun und die JBS Boppard den Blick auf den nächsten Sommer und bieten eine Reitfreizeit im und am Schloss Boitzenburg vom 28. August bis 2. September 2022 an.

Die Fahrt wird 350 Euro kosten und wir nehmen junge Menschen ab 10 Jahren mit. Insgesamt haben wir 14 Teilnehmenden Plätze.

Der Anmeldeflyer wird noch erstellt, aber eine Anmeldung unter jbs-boppard@rz-online.de oder lisa.lorsbach@bistum-trier.de ist jetzt schon möglich. Der Flyer wird dann per pdf zugeschickt.

Vereint im Erschrecken und in der Solidarität

„Haben wir acht aufeinander.“ Mit dieser Bitte um Verbundenheit hat sich der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann am 29. Juli in einem Brief an die Menschen im Bistum gewandt. Er erinnert daran, dass vor zwei Wochen Menschen in mehreren Regionen des Bistums und darüber hinaus von einer furchtbaren Flutkatastrophe getroffen wurden. „Über Nacht verloren Menschen ihre Wohnungen, ihre Häuser, ihre Existenzgrundlage, ja sogar ihre Liebsten.“

Zur Pressemeldung